Die Achtsamkeits App

Auf der Roten Liste müssen Pandabären, Nashörner und Tiger bald enger zusammenrücken, denn auch die Pause ist eine akut vom Aussterben bedrohte Spezies: Wenn am Arbeitsplatz, in der Bim oder auf der Couch mal ein paar Sekunden Zeit ist, greifen viele wie ferngesteuert zum Handy, um Mails zu checken, spaßige Spiele zu daddeln oder durchs Internet zu brausen. Was dabei verloren geht, sind kleine Leerlaufzeiten, um die Gedanken zu ordnen. Dieses Problem des digitalen Zeitalters löst die schwedische Software-Schmiede Mindapps nun ausgerechnet auf digitale Weise: Die Achtsamkeits App erinnert zu frei einstellbaren Uhrzeiten daran, mit bürotauglichen Zwischendurchmeditationen ganz bewusst auf den eigenen Körper zu horchen. Ein fernöstlicher Gong ist das Startsignal, und schon entführt eine sonore Stimme zu einer Reise ins Innere: „Spüren Sie, was jetzt hier ist!“ Durch die Atempause sinkt der Stresspegel und frische Energie fließt durch Körper und Geist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.