Logo Stern&Kringel

Servus&Hallo!

Im Konzert des Frühlings sind Vögel die wahren Rampensäue: Kaum schickt der Lenz die ersten zarten Sonnenstrahlen ins Land, schon balzt das Federvolk wie wild durch die Gegend und übertönt mit seinem lautstarken Gepfeife die sanften Töne der restlichen Natur. Zum Beispiel die der Pflanzen: In einem Artikel haben wir gelesen, dass auch die Flora munter miteinander plaudert. Knarrend, knirschend und klickend tratschen die Pflanzen über das Wetter, ihre Gesundheit oder ihre Nahrung. Thematisch könnten sie also locker bei der durchschnittlichen Facebook-Kommunikation mithalten! Das vermeintlich friedliche Grün hat aber auch noch ganz andere Tricks auf Lager: Wilder Tabak zum Beispiel ruft Wespen zu seiner Verteidigung herbei, und Pilze vernetzen ihre Wurzeln zu einem komplexen "Pflanzeninternet". Die Forschung steht hier noch ganz am Anfang. Wir werden jedenfalls in Zukunft beim Gießen ganz genau hinhören, was uns unsere Bio-Kräutln am Fensterbankl so alles zu erzählen haben. Neugierig? Wir auch!

Eure Stern&Kringel

---

Inhalt

Essen&Trinken:        Bigoli
Ladenzone:                  Landgärtnerei Ehmeier
Mediathek:                  Slow Food 2015
Veranstaltungen:    SchokoladeWeltReise
                                           Tod im Löwenfeldhaus
                                           Espresso con Betosi
                                           Biologisch Gärtnern
                                           GEH-nussvoll unterwegs im Enns-Donau-Winkel
                                           Entgiften - Entschlacken - Entsäuern
                                           Was ist Glück?

---
Bigoli (c) Stern&Kringel

Essen&Trinken

Bigoli

Leise simmert der Gemüsefond im offenen Topf vor sich hin, während Gerhard Hinterleitner den Teig aus frischen Bio-Zutaten durch die Pastamaschine presst. "Die Eiernudeln Bigoli sind typisch für die Gegend rund um Treviso", schwärmt der Koch, der bei einer Reise nach Norditalien die dortige Küche kennen und lieben gelernt hat. Von der Krautsuppe Jota über das Bohnengericht Pasta e Fagioli bis zu Gnocchi in Steinpilzsauce reicht die "ein bissl deftigere Hausmannskost", mit der Hinterleitner gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Ursula Scherp seit dem Sommer 2007 südliches Flair auf den Linzer OK-Platz zaubert. Damit die Gerichte so authentisch wie möglich schmecken, reist er mehrmals pro Jahr zu befreundeten Betrieben im Veneto, in Istrien und im Friaul. Dort deckt er sich mit handwerklich erzeugten Lebensmitteln wie Prosciutto, Käse und Olivenöl ein oder pflückt wild wachsenden Salbei. Aus diesen Zutaten bereitet er jeden Abend köstliche Antipasti und venezianische Brötchen namens "Cicchetti", die hervorragend zu einem Gläschen Wein passen, meint Hinterleitner: "Bei uns gibt es keine großen Etiketten und klingende Namen, sondern genau die Weine, wie du sie auch in einer Osteria in Treviso finden würdest."

Stern&Kringel-geprüft

Bigoli, OK-Platz 1A, 4020 Linz, 0732 / 77 07 11, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11 bis 24 Uhr, Küche: Imbiss, italienisch, vegetarisch, Preis: Mittagsmenü um 11,50 Euro, Nichtraucher, Gastgarten, Homepage

Mehr Bilder ...

---
---
Landgärtnerei Ehmeier (c) Stern&Kringel

Ladenzone

Landgärtnerei Ehmeier

Zusammengerollt schlummert die rotgetigerte Katze auf dem Vogelkäfig, in dem drei blitzblaue Wellensittiche ein fröhliches Ständchen pfeifen: Selbst wenn draußen der letzte kalte Winterhauch um die vier Glashäuser weht, fühlen sich Tiere und Pflanzen in der warmen "Kinderstube" der Landgärtnerei Ehmeier sichtlich wohl. "Mehr als 35 verschiedene Bio-Chilis und 45 Bio-Kräuter wachsen hier", deutet Karin Kempl auf die dicht gedrängten Töpfe, die dank der Kraft der Sonne und der Abwärme einer nahen Biogasanlage schon zu Beginn der Gartensaison üppiges Grün hervorbringen. Vor drei Jahren hat sie den Familienbetrieb mit ihrem Mann Peter übernommen und sich in Zusammenarbeit mit dem Verein Arche Noah auf Gemüse- und Kräuterraritäten "abseits der Standardsorten" spezialisiert: Das winterfeste Olivenkraut zum Beispiel duftet herrlich nach der mediterranen Steinfrucht, nussige Asia-Pflücksalate wachsen immer wieder nach, und ein tägliches Blättchen der Jiaogulan-Pflanze verspricht ein langes Leben. Besonders stolz ist Kempl auf die breite Vielfalt an Bio-Chilis, die sie als junge Setzlinge verkauft oder mit Marillen, Zwetschken oder Sellerie zu pikanten Saucen und würzigen Chutneys verarbeitet. "Wir haben alles von gemütlich bis extra-hot, aber die Kunden wollen immer nur die schärfsten Chilis", lacht Kempl.

Stern&Kringel-geprüft

Landgärtnerei Ehmeier, Niederprisching 10, 4615 Holzhausen, 072 43 / 57 187, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr, Samstag 8 bis 12 Uhr, Mail, HomepageFacebook

Mehr Bilder ...

---
Slow Food 2015 (c) Echo Media Verlag

Gastroführer

Slow Food 2015

Der süße Duft von frischen Marillenknödeln umweht bei den Steyrer Hoflieferanten die Nase, der Steegwirt in Bad Goisern serviert seinen selber geselchten Gamsschinken, und in der Mühlviertler Waldschenke lockt ein herrliches Eierschwammerl-Erdäpfelgröstl: Wer es in den kulinarischen Reiseführer Slow Food 2015 geschafft hat, verwöhnt seine Gäste mit herzhaften Gerichten, die sowohl hinsichtlich der Zutaten als auch der Zubereitung tief in ihrer Heimat verwurzelt sind. "Gut, sauber und fair" lautet das Credo des weltweiten Gourmet-Netzwerks Slow Food, das mit achtsamem Konsum die regionale Kochkultur, die nachhaltige Landwirtschaft und die handwerkliche Herstellung von Lebensmitteln erhalten will. In kurzen, prägnanten Texten porträtiert der praktische Gastroführer mehr als 350 Lokale, besonders viele davon im "Vorreiterland" Oberösterreich: Denn hier finden sich "einige der interessantesten und leidenschaftlichsten landwirtschaftlichen Lebensmittelerzeuger in ganz Österreich", die mit viel Herzblut, Traditionsbewusstsein und handwerklichem Können eine genuss- und abwechslungsreiche Alternative zum üblichen Einheitsbrei bieten.

Stern&Kringel-geprüft

Slow Food 2015, 19,80 Euro, Verlag Echo Media, gebunden, 400 Seiten, ISBN: 978-3-902900-75-3, Homepage

---
SchokoladeWeltReise (c) www.zotter.at

Naschhaltig

ab 4. März: SchokoladeWeltReise

Getrocknete Kakaobohnen aus Ecuador, frische Almmilch aus Tirol, königliche Macadamianüsse aus Kenia: Mehr als ein Jahr lang war der Weltenwanderer Gregor Sieböck zu Fuß unterwegs, um in Europa, Afrika und Südamerika die fair gehandelten Bio-Zutaten von Zotter-Schokolade aufzuspüren. Am 5. März hat er nicht nur süße Kostproben mit im Rucksack, sondern auch faszinierende Fotos von schneebedeckten Andengipfeln, undurchdringlichen Regenwäldern und den Menschen, denen er auf seiner Wanderung begegnet ist. Zudem feiert beim Termin am 5. März Thalheim die Ernennung zur Fairtrade-Gemeinde: Als solche setzt sie sich in Zukunft besonders für fair gehandelte Produkte ein.

SchokoladeWeltReise mit Verkostung
4. März 2015, 19.30 bis 21 Uhr, Stift Kremsmünster, Stift 1, 4550 Kremsmünster, Eintritt 12 Euro, Reservierung per Mail, Homepage
5. März 2015, 19.30 bis 22 Uhr, Raiffeisenbank Wels-Süd, P.-B.-Rodlberger-Straße 25, 4600 Thalheim bei Wels, Eintritt 7 Euro, Reservierung unter 07242 / 470 74 33 oder per Mail, Homepage
19. März 2015, 19 bis 21.30 Uhr, Schloss Traun, Schlossstraße 8, 4050 Traun, Eintritt 12 Euro, Reservierung per Mail, Homepage

---
Löwenfeldhaus (c) Helfried Hinterleitner

Löwengrube

5. März: Lesung "Tod im Löwenfeldhaus"

Edle Fresken und verspielte Ornamente zieren das denkmalgeschützte Löwenfeldhaus im Süden von Linz, das gemeinsam mit einem Park und einem Spielplatz weichen soll, um Platz für neue Wohnsilos zu schaffen. Doch eine Bürgerinitiative kämpft unermüdlich um den Erhalt des historischen "Wasserschlosses". Als bei den Bauarbeiten zwei Leichen gefunden werden, gerät der Streit endgültig aus den Fugen. Mit dem einschlägig Bekannten Karl Bauer ist rasch ein Verdächtiger gefunden - kann es Zufall sein, dass er fast genauso heißt wie der Autor? Wie auch in seinen anderen Linzer Krimis greift Charly Binder-Bauer aktuelle Geschehnisse im Stadtteil Kleinmünchen auf und verwandelt sie mit spitzer Feder in schwarzhumorige Mordsgeschichten.

Lesung "Tod im Löwenfeldhaus", 5. März 2015, 19 Uhr, Landeskulturzentrum Ursulinenhof, Landstraße 31, 4020 Linz, Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich, Homepage

---
Espresso (c) Flickr / Niklas Morberg

Kaffee&Klassik

8. März: Frühstückskonzert Espresso con Betosi

Auf den sanften Schwingen der Musik gleiten die Gedanken verträumt durch die Säulenhalle, während frisch gebackener Kuchen und fair gehandelter Kaffee aus der Rösterei des Café Meier die Lebensgeister wecken: Beim Espresso-Konzert in der Landesgalerie treffen sich Klassik und Koffein auf ein sonntägliches Stelldichein. Für das musikalische Morgenprogramm zeichnet diesmal das Trio Betosi verantwortlich: Auf Klavier, Violine und Cello verdichtet es Kompositionen von Beethoven und Mendelsohn zu einem klangvollen Espresso, denn wie auch beim Kaffee liegt hier in der Kürze die Würze.

Espresso con Betosi, 8. März 2015, 11 Uhr, Festsaal der Landesgalerie Linz, Museumstraße 14, 4020 Linz, Eintritt 19 Euro, Reservierung unter 0732 / 77 205 - 22 00, Homepage

---
Bio-Garten (c) Flickr / Lisa Johns

Arten-Garten

13. und 14. März: Grundlagen des biologisch Gärtnerns

Feiste Regenwürmer mampfen sich durch die Küchenabfälle und liefern nährstoffreichen Kompost für die zarten Pflänzchen: Wie man den eigenen Garten in einen blühenden Hort der Artenvielfalt verwandelt, zeigt Andrea Heistinger bei ihrem zweitägigen Seminar am Biohof Fairleben. Von der passenden Größe der Beete über eine durchdachte Fruchtfolge bis zum richtigen Werkzeug spannt sich der Bogen, den die erfahrene Arche-Noah-Autorin beim Grundlagenkurs abdeckt. Anhand von Fotos und Skizzen von den Gärten der Teilnehmenden entwirft sie ganz individuelle Konzepte und bringt mit den praktischen Ratschlägen aus ihrem reichen Wissensschatz die Fantasie der angehenden Bio-Gärtnerinnen und Öko-Gartler zum Erblühen.

Biologisch Gärtnern, 13. und 14. März 2015, jeweils 9 bis 17 Uhr, Biohof Fairleben, Lindach 1, 4511 Allhaming, Teilnahme 160 Euro, Anmeldung unter 072 27 / 71 50 oder per Mail, Homepage

---
Bärlauch (c) Flickr / anro0002

Durchlaucht

18. März: Geh-nuss unterwegs im Enns-Donau-Winkel

Smaragdgrün spitzeln die jungen Blätter aus dem Boden und verströmen ihren knofeligen Duft: Wo die Enns in die Donau mündet, schießt jeden Frühling der frische Bärlauch wie wild aus dem Boden. Es hätte aber auch ganz anders kommen können: Vor 30 Jahren wäre hier das zweite Atomkraftwerk des Landes gebaut worden, hätte Österreich nicht gegen Zwentendorf und damit gegen Atomstrom abgestimmt. Beim GEH_nussvollen Spaziergang besuchen die Wandersleute den geplanten Standort des AKW Stein und können sich im Auwald mit saftigem, garantiert unverstrahltem Bärlauch eindecken.

GEH_nussvoll unterwegs im Enns-Donau-Winkel, 18. März 2015, Abfahrt um 13.30 Uhr vom Bahnhof Linz, Treffpunkt um 14 Uhr beim Bahnhof St. Pantaleon, Gehzeit etwa 3 Stunden, Teilnahme kostenlos, Anmeldung unter 0664 / 540 17 22, Homepage

---
Vogelmiere (c) Wikimedia Commons / Ryan Kaldari

Frühjahrsputz

7. April: Entgiften - Entschlacken - Entsäuern

Vogelmiere bringt den wintermüden Kreislauf in Schwung, Brennnessel reinigt das Blut und Gundelrebe schützt vor garstigen Geistern: Am Tag vor Frühlingsbeginn zaubert Heidi Enthofer aus dem frischen Grün der Natur eine traditionelle Neunkräutersuppe, die Körper und Seele vom Ballast der kalten Jahreszeit befreit. Die Biologin weiß aber nicht nur über die Heilkraft der einzelnen Pflanzen Bescheid, sondern erzählt auch uralte Sagen und Mythen, die sich seit der Zeit unserer keltischen Vorfahren um die geheimnisvollen Gewächse ranken.

ACHTUNG, NEUER TERMIN: Entgiften - Entschlacken - Entsäuern, 7. April 2015, 19 bis 21 Uhr, Abendakademie im Hotel am Domplatz, Stifterstraße 4, 4020 Linz, Teilnahme 15 Euro, Anmeldung per Mail, Homepage

---
Glück (c) Flickr / Dawn Ashley

Vorsicht, ansteckend!

24. März: Vortrag "Was ist Glück?"

Ein erwidertes Lächeln, der überraschende Anruf einer Freundin, ein gemütlicher Sonntag im Kreis der Familie: Es sind die kleinen Dinge im Leben, die ihnen die größte Freude bereiten, erzählen Menschen bei der Internet-Meldestelle für Glücksmomente. Ins Leben gerufen wurde die suderfreie Zone von der Glücksexpertin Heide-Marie Smolka, denn beim Lesen der Geschichten verbreitet sich die gute Laune schneller als ein Grippevirus. In Steyr erzählt sie, wie sie mit Positiver Psychologie die Ressourcen und Stärken der Menschen aktiviert und ihnen so hilft, mehr Leichtigkeit, Gelassenheit und Lebensfreude in jeden Tag zu bringen.

Was ist Glück?, 24. März 2015, 19 Uhr, Museum Arbeitswelt Steyr, Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr, Eintritt 15 Euro, Reservierung unter 072 52 / 98 243 oder per Mail, Homepage

---

Impressum

 

Stern&Kringel - nachhaltig beeindruckt.

Der kostenlose, unabhängige Newsletter für Linz und Rundumadum
empfiehlt jeden letzten Mittwoch im Monat Geschäfte, Lokale
und Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.

Jetzt abonnieren!

 

Herausgeber und Chefredaktion:
Mag. Bernhard Lichtenberger
Stern und Kringel e.U., Eisenhandstraße 35/2, 4020 Linz

Anzeigen:
Eine Berichterstattung gegen Bezahlung ist nicht möglich.
Es gibt allerdings die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten.
Anfragen bitte an anzeigen@sternundkringel.at!

Disclaimer:
Trotz sorgfältiger Recherche können wir nicht für die Vollständigkeit
und Richtigkeit sämtlicher Informationen garantieren.

Kontakt:
redaktion@sternundkringel.at
www.sternundkringel.at
www.facebook.com/sternundkringel