Alle Artikel zum Schlagwort Schwimmen

Motorikpark

Auf einem Bein hüpfend weichen die Springinkerl dem pendelnden Sandsack aus – das alles auf einer Federplatte, die durch das ständige Auf und Ab wie verrückt wackelt: Der Sportwissenschafter Roland Werthner hat sich für den ersten Motorikpark Oberösterreichs einige ganz schön knackige Aufgaben ausgedacht, die Kinder und Erwachsene, Unsportliche und Durchtrainierte vor eine echte Herausforderung stellen. 21 Stationen umfasst der Freiluft-Erlebnisparcours neben den Feldkirchner Badeseen, von der kraftvollen Steinstoßarena über den rasanten Steilkurvenslalom bis zum beliebten Vulkansurfen, bei dem man dank der Fliehkraft wie Neil Armstrong über den Mond hopst. Quietschvergnügt laufen Groß und Klein von einem Gerät zum nächsten und vergessen vor lauter Freude an der Bewegung, dass jedes Modul Kraft, Ausdauer und Koordination trainiert. Kommt man schließlich verschwitzt und atemlos am Ende des Fitnessanlage an, sorgt ein Sprung in die Badeseen für herrliche Erfrischung.

Hummelhofbad

Draußen schwanken die Birken und Fichten im eisigen Wind, während man drinnen in der 90 Grad heißen Waldsauna schwitzt: Der Hummelhofwald hat schon immer zur idyllischen Atmosphäre des ehemaligen Waldbads am Bindermichl beigetragen. Seit der Umgestaltung in eine Wellnessoase sind die Bäume dank großer Glasfronten auch im Winter stets im Blickfeld. Das wohlig-warme Saunadorf vertreibt die frostige Kälte aus den Knochen, während Sportliche im 25 Meter langen Becken ihre Längen ziehen. Danach kann man in der gemütlichen, holzvertäfelten Kaminecke, im Solebecken mit Unterwassermusik oder bei einer Massage des Instituts Wohlgemuth nach allen Regeln der Kunst weiter entspannen. Das Angebot ist zwar nicht so üppig wie in den Thermen des Umlands, dafür ist das Hummelhofbad einfach und schnell mit dem Bus zu erreichen. So kann jeder Arbeitstag mit der vergünstigten Abendkarte entspannt ausklingen.